Mein Termin

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Terminvereinbarung, Anfahrt und Lage unserer Praxen sowie Hinweise zu Ihrer Untersuchung. Wenn Sie im Vorfeld Fragen haben, so stehen wir Ihnen gern unter der Telefonnummer Tel. 0931 – 780 211-0 zur Verfügung. Das Team der Radiologie am Berliner Platz in Würzburg bemüht sich Ihrem Terminwunsch entgegen zukommen und Ihre Untersuchung so angenehm wie möglich zu gestalten.

Terminvereinbarung bitte telefonisch oder per WhatsApp
unter 0931 – 780 211-0

Beachten Sie hierzu unsere Hinweise zum Datenschutz

Terminvereinbarung
Terminvereinbarung
Terminvereinbarung
Terminvereinbarung

Wir bitten Sie, Termine ausschießlich per Telefon zu vereinbaren.

Unsere Mitarbeiter legen mit Ihnen einen individuellen Termin fest.

Bitte halten Sie Ihren Überweisungsschein bereit. Zum Untersuchungstermin bitten wir Sie diesen und Ihre Versicherungskarte mitzubringen.

Sie erhalten einen Termin und den Ort Ihrer Untersuchung mitgeteilt.

Unsere Standorte in Würzburg im Überblick

Radiologie am Berliner Platz

Berliner Platz 11
97080 Würzburg
Tel.: 0931 – 780 211-0
Fax: 0931 – 780 211-70

Untersuchungen:
 Magnet-Resonanztomographie
 Computertomographie
Digitales Röntgen


Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen ist direkt an der Praxis vorhanden, Parkplatz am Novum, Parklplatz am Hauptbahnhof Würzburg

Straßenbahn: Linien 1 u. 5 – Haltestelle “Berliner Platz”
Stadtbus: Linien 12, 20, 26, 28 – Haltestelle “Berliner Platz”

Lage und Anfahrt

 Ausgelagerte Praxisräume

Grabenberg 2a
97070 Würzburg
Tel.: 0931 – 780 211-0
Fax: 0931 – 780 211-70

Untersuchungen:
Mammographie
Röntgen
Nuklearmedizin


Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen ist direkt an der Praxis vorhanden, Parkplatz Juliusspital

Lage und Anfahrt

Infoblätter und Broschüren

Terminmerker

Eine Übersicht aller Untersuchungen mit Hinweisen und Erläuterungen, die wir an unseren beiden Standorten in Würzburg anbieten.

Broschüre herunterladen

Informationsbroschüre

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrer Untersuchung bei uns. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

Broschüre herunterladen

Was ist bei meiner Untersuchung zu beachten?

Untersuchungsinfos und Hinweise
Klicken Sie auf Ihre Untersuchung und erhalten Sie weitere Informationen.

Kernspin- oder Magnetresonanztomographie (MRT)

Die Kernspin- oder Magnetresonanztomographie (MRT) ist eine Untersuchungsmethode, bei der mit Hilfe von Magnetfeldern Radiowellen erzeugt und in die zu untersuchende Körperregion geschickt werden.

Röntgenstrahlen werden nicht verwendet! Mit einem MRT können Aufnahmen von allen Körperregionen wie Kopf, Wirbelsäule, von Gelenken, inneren Organen (z. B. Leber, Nieren usw.) sowie von Weichteilen erstellt werden. Die Magnetresonanz-Angiographie (MRA) ermöglicht die Untersuchung von Blutgefäßen. Diese können nach einer Kontrastmittelinjektion durch ein spezielles Computerprogramm sichtbar gemacht werden.

Untersuchungsinfos

  • Schrittmacherträger können in der Regel nicht kernspintomographisch untersucht werden! Biologische Herzklappen sind MRTtauglich, wobei bei bestimmten metallischen Herzklappen die Untersuchung nicht durchgeführt werden darf.
  • Endoprothesen (künstl. Gelenke), Schrauben und metallischer Zahnersatz sind in der Regel unbedenklich. Bei sonstigen Metallteilen im Körper, z. B. Metallsplitter, Clips im Gehirn, muss die Abklärung der MRT-Tauglichkeit im Einzelfall erfolgen. Nach Operationen sollte für einen Untersuchungstermin 6 Wochen abgewartet werden.
  • Die Untersuchungsdauer beträgt je nach Fragestellung 20-40Minuten (reine Liegezeit im MRT-Gerät). Bei Untersuchungen des Bauchraumes müssen Sie zur Vorbereitung über einen Zeitraum von ca. 30-60 Minuten ein Kontrastmittel oder Wasser trinken. Erst dann kann die eigentliche Untersuchung durchgeführt werden.

Eine Kontrastmittel-Injektion in die Armvene ist in den meisten Fällen bei folgenden Untersuchungen erforderlich:
Kopf, Halsweichteile, Ober-, Unterbauch/Becken, Mamma und Angiographie. Bei anderen Untersuchungen ist die Kontrastmittelgabe abhängig von der Fragestellung.

Folgendes ist zu beachten

  • Bei Bauchuntersuchungen gilt generell ein 24-stündiges Fahrverbot! Es wird ein Medikament gespritzt, das die Darmtätigkeit beruhigt, aber ggf. das Sehvermögen beeinträchtigen kann. Evtl. eine Begleitperson mitbringen.
  • Bei Patienten mit Platzangst kann ein Beruhigungsmittel gegeben werden. Auch dann besteht ein 24-stündiges Fahr- und Maschinenverbot! Evtl. Begleitperson mitbringen.
  • Der Blutwert Kreatinin ist nur von Patienten mit bekannter Nierenfunktionsstörung oder Patienten ab einem Alter von 65 Jahren mitzubringen.
  • Ggf. frühere Befundberichte und Bilder mitbringen, wenn diese nicht in unserer Praxis durchgeführt wurden.

Computertomographie

Bei der Computertomographie (CT) handelt es sich um ein spezielles Röntgenverfahren, womit Schichtaufnahmen verschiedener Körperregionen angefertigt werden.

Schwerpunktmäßig wird dieses Verfahren bei Erkrankungen der inneren Organe (wie z. B. Lunge, Leber, Niere, Milz, Bauchspeicheldrüse), des Gehirns oder der Wirbelsäule eingesetzt. Auch knöcherne Verletzungen können mit dieser Methode exakt dargestellt werden.

Untersuchungsinfos

  • Die Untersuchungsdauer im CT beträgt in der Regel etwa 10-15 Minuten.
  • Bei Untersuchungen des Bauchraumes müssen Sie über ca. 30-60 Minuten ein Kontrastmittel trinken. Erst danach kann die eigentliche Untersuchung durchgeführt werden.
  • Eine Kontrastmittel-Injektion in die Armvene ist in den meisten Fällen bei folgenden Untersuchungen erforderlich: Kopf (Untersuchung des Gehirns), Halsweichteile, Lunge, Abdomen/Becken und Angiographien

Folgendes ist zu beachten

  • 3 Stunden vor der Untersuchung nüchtern sein
  • Laborwerte Kreatinin und TSH basal zur Untersuchung mitbringen (falls vorhanden Allergiepass/Medikamentenplan/Voraufnahmen)
  • Bei der Einnahme von metforminhaltigen Antidiabetika (Zucker medikamenten), müssten Sie mit Ihrem Hausarzt abklären, ob diese am Tag der Untersuchung und die zwei darauf folgenden Tage abgesetzt werden dürfen, da diese zu Wechselwirkungen mit dem Kontrastmittel führen könnten.

Bei CT Untersuchungen ohne Kontrastmittelgabe ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich.

Digitales Röntgen

Die Röntgenuntersuchung ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Diagnostik von Lungen-, Knochen-, und Gelenkserkrankungen.

Durch das digitale Röntgen können wir eine niedrigere Strahlenbelastungbei optimaler Bildqualität garantieren.

Mammographie

Die Mammographie ist eine spezielle Röntgenaufnahme der Brust in zwei Ebenen.

Es werden von jeder Brust zwei Ansichten (jeweils von oben und schräg seitlich) aufgenommen.

    0931 - 780 211-0  |    Kontakt  |   Mein Termin