Magnet-Resonanztomographie

Die Magnet-Resonanztomographie (MRT) auch unter dem Begriff Kernspin-Tomographie bekannt, ist ein besonders schonendes bildgebendes Diagnoseverfahren. Mittels Magnetfeldern und Radiowellen werden mit MRT Organe, Knochen und Gewebe des Menschen abgebildet.

Vor allem bei der Krebsvorsorge bietet sich mit der schonenden MRT eine gute Möglichkeit zur Früherkennung aber auch zur Stadienbestimmung (Staging) bereits diagnostizierter Tumore. Bei der Darmkrebsvorsorge kann die MRT anstelle der Mehrzeilen-Spiral-Computertomographie angewandt werden und insbesondere auch bei jungen Patienten mit besonderer Fragestellung hinsichtlich entzündlicher Darmentzündungen wie Morbus Crohn.

Auch bei der Diagnostik von Herz-Kreislauferkrankungen kommt die MRT zum Einsatz, etwa in Form einer Kardio-MRT zur Untersuchung von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels oder beim Gefäß-Check (Arteriosklerose).

Besonders wichtig ist die MRT zur Diagnose früher Veränderungen am Bewegungsapparat im Rahmen des Muskuloskeletal-Checks in der Bildgebenden Diagnostik. Mit Hilfe dieses Verfahrens können Knochen und insbesondere Gelenkweichteile und -knorpel sehr differenziert dargestellt und auf degenerative Veränderungen hin untersucht werden.

 Mein Termin

Finden Sie hier Informationen zur Terminvereinbarung, Anfahrt und Lage unserer Praxen sowie Hinweise zu Ihrer Untersuchung.
Mein Termin

Weitere Untersuchungen

Computertomographie

Computertomographie

Lesen Sie mehr

Digitales Röntgen

Lesen Sie mehr

Mammographie

Mammographie

Lesen Sie mehr

Neuroradiologie

Neuroradiologie

Lesen Sie mehr

    0931 - 780 211-0  |    Kontakt  |   Mein Termin